Bokashi Eimer – Die perfekte Lösung für Küchenabfälle!

Bokashi EimerWenn man weder Garten noch Balkon besitzt um einen Komposter aufzustellen, glauben die meisten Menschen, dass man Küchenabfälle nicht weiter verwerten kann. Glücklicherweise ist das ein Irrtum!

Das Stichwort hier heißt Bokashi Eimer. Diese aus Japan stammende Erfindung erlaubt es Küchenabfälle ohne unangenehme Geruchsentwicklung als Dünger wieder zu verwerten.

Wie funktioniert ein Bokashi Eimer?

Bokashi Eimer nutzen wie Komposter die Aktivität von Mikroorganismen. Allerdings wird hier nicht wie in einem Kompost der Verrottungsprozess genutzt, sondern der sogenannte Fermentierungsprozess (hiermit wird auch Sauerkraut hergestellt!).
Dieser Prozess findet ohne jegliche Zufuhr von Sauerstoff statt. Aus diesem Grund sind Bokashi Eimer luftdicht verschließbar. So wird gewährleistet, dass unter keinen Umständen eine Verrottungsreaktion eintritt und es zu fauligen Gerüchen kommt!
Der Dünger sammelt sich als Flüsssigkeit dann am Boden des Bokashi Eimers.
Der Bokashi Eimer ist also die ideale Abfallverwertungsmethode für die Wohnung!

 

Was benötigt man zur Herstellung des Bokashi Düngers?

In erster Linie braucht man natürlich den Bokashi Eimer. Wer sich einen Bokashi Eimer kaufen möchte sollte unbedingt darauf achten, dass dieser über einen Zapfhahn zum Abzapfen des Bokashi Flüssigdüngers verfügt. So ist eine extrem einfache Bedienung gewährleistet!
Außerdem benötigt man sogenannten Bokashi Ferment (auch Bokashi-Kleie genannt). Bokashi Ferment ist in der Regel in Pulverform zu haben und enthält die Mikroorganismen, die es braucht um den Fermentatiensprozess einzuleiten.

Unsere Empfehlung:

Bokashi Eimer + 100g Bokashi-Ferment

bokashi eimer

Preis prüfen

Dieses Angebot enthält neben einem guten Bokashi Eimer auch gleich 100g Bokashi-Ferment. Also alles was man braucht um direkt loszulegen.

Was darf in den Bokashi Eimer?

Übersetzt bedeutet Bokashi soviel wie „Allerlei“. Und so verhält es sich tatsächlich!
Im Gegensatz zum klassischen Komposter dürfen alle organischen Küchenabfälle in einen Bokashi Eimer. Es lassen sich also neben Obst und Gemüse auch Abfälle wie Fisch und Fleisch fermentieren!
Das ist natürlich ein großer Vorteil zum klassischen Kompost.

Wie wird der Bokashi Eimer befüllt?

Auch hier unterscheidet sich der Bokashi Kompost vom normalen Kompost.
Während beim normalen Kompost noch darauf geachtet werden, dass ausreichende Mengen Sauerstoff an den Kompost gelangen, so ist das beim Bokashi Kompost sogar absolut unerwünscht.
Wer seinen Bokashi Eimer befüllt, sollte allenfalls noch darauf achten, dass eine möglichst vielfältige Mischung an Küchenabfällen vorhanden ist. Das erhöht die Qualität des späteren Bokashi Düngers! Natürlich muss nach dem Befüllen des Bokashi Eimers (vorallem bei der Erstbefüllung!) etwas Bokashi Ferment aufgebracht werden, um die Fermentierung des Materials möglichst rasch zu beginnen!
Ist der Bokashi Eimer befüllt sollte er nach Möglichkeit geschlossen bleiben, damit kein Sauerstoff an die Biomasse gelangt und es zu Verrottungsprozessen kommt. Wer allerdings hin und wieder etwas zu dem Bokashi Kompost hinzugeben möchte kann dies natürlich tuen.

Wie lange dauert die Fermentierung?

Das lässt sich leider nicht pauschal sagen, da dieser Zeitwert stark mit der Güte der eingebrachten Abfälle und dem möglichst Luftdichten Verschluss des Eimers auf sich hat.
In der Regel lässt sich aber schon nach 2-3 Wochen der erste Bokashi Dünger abzapfen!

Verwendung des Bokashi Flüssigdüngers

Wenn der Flüssigdünger aus dem Bokashi Eimer kommt ist dieser sehr sauer. In dieser Form enthält die Flüssigkeit zwar eine enorme Menge an Nährstoffen aber ist auch sehr sauer und schadet damit Pflanzen.
Aus diesem Grund muss der Flüssigdünger mindestens im Verhältnis 10:1 mit Wasser verdünnt werden. Ist dies geschehen kann man mit der Flüssigkeit sehr gut Blumentöpfe und Beete düngen!
Wer lieber einen Dünger in der Art von Kompostdünger hat muss den Bokashi-Flüssigdünger mit Muttererde vermischen. Dann heißt es abwarten. Wenn sich die ersten Regenwürmer darin zeigen ist der Dünger bereit auf den Beeten aufgebracht zu werden.
Ebenso verfährt man mit dem festen Bokashi Kompost der neben dem Bokashi Flüssigdünger im Eimer anfällt!

Fazit zum Thema Bokashi Eimer

Diese Art der Kompostierung ist absolut perfekt für Küchenabfälle und Haushalte ohne Garten! Wer eine Möglichkeit sucht, seine Bioabfälle auch ohne einen klassischen Kompost anzulegen weiter zu verarbeiten, macht mit einem Bokashi Eimer nichts falsch!

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*